Nach § 29 StVollzG NRW sind Strafgefangene zur Arbeit verpflichtet.
Die Arbeit dient insbesondere dem Ziel, Fähigkeiten für eine Erwerbstätigkeit nach der Entlassung zu vermitteln, zu erhalten oder zu fördern.