Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Besuchsregelung unserer Anstalt.

Hinweise:

Besuche sind ab dem 11.01.2021 nur mit einer Person gestattet!

  • Hygienevorschriften sind zu beachten
  • Eigener Mund-Nasenschutz ist mitzubringen und zu tragen (Keine Schals oder Tücher)
  • Zur Zeit ist die Übergabe von Gegenständen und Lebensmitteln nicht gestattet
  • Im offenen Vollzug ist die Annahme von Bekleidung ab dem 01.08.2020 wieder gestattet!
  • Besucher werden vor dem Betreten der Anstalt befragt, ob sie sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem Coronavirus-Erkrankten hatten.
  • Es wird bei Einlass die Körpertemperatur gemessen
  • Nähere Informationen erhalten Sie telefonisch bei der Terminvereinbarung

geschlossener Vollzug

Sie haben zwei mal monatlich Gelegenheit, Ihren inhaftierten Angehörigen für die Dauer von jeweils einer Stunde zu besuchen.
Zugelassen sind zwei Erwachsene oder ein Erwachsener und ein Kind.
Montag: Kein Besuch
Dienstag bis Samstag: ab 08:15 Uhr – 15:30 Uhr
Sonntag: Kein Besuch
Besuchstermine werden auf telefonische oder persönliche Anfrage unter der Rufnummer 02722 920-2700 durch den Besuchsdienst in deutscher Sprache vergeben.

An welchen Feiertagen zusätzlich Besuch möglich ist entnehmen Sie bitte der gesonderten Übersicht.

Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass mit.
Da Besucherkontrollen durchgeführt werden müssen, werden Besucher gebeten sich 30 Minuten vor dem Besuchsbeginn in der Anstalt einzufinden. Verspätungen verkürzen die Besuchszeit.

Befindet sich Ihr Angehöriger in Untersuchungshaft, so ist gegebenenfalls die vorherige Genehmigung durch das zuständige Gericht notwendig; bitte legen Sie auch diese vor.
Besuche werden in der Regel durch Vollzugspersonal überwacht; sie sind in deutscher Sprache durchzuführen, es sei denn, dass das zuständige Gericht eine andere Verfahrensweise ausdrücklich genehmigt hat.
Innerhalb eines Monats können Sie im Gesamtwert von maximal 40 € (Münzgeld) Tabak, Getränke und Süßigkeiten beim Besuch erwerben und verzehren oder übergeben.
Andere Sachen dürfen nicht mit in den Besuchsraum genommen werden; dies gilt insbesondere für alkoholische Getränke und sonstige berauschende Mittel.
Folgende Gegenstände können Sie für Ihren Angehörigen abgeben:

  • Briefmarken im Wert von 20 €
  • Telefonkarte im Wert von 15 €
  • Wäschepakete für Untersuchungsgefangene

Die Entgegennahme der Gegenständen erfolgt ausschließlich bei einem Besuchstermin.

 

offener Vollzug

Besuch innerhalb der Anstalt
Einmal pro Wochenende, samstags oder sonntags für eine Stunde ab 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr durch Angehörige oder andere nahestehenden Personen. Der Besuch wird in den Besuchsräumen im Pfortengebäude durchgeführt. Zugelassen sind zwei Erwachsene und ein Kind oder ein Erwachsener und zwei Kinder.

Besuchstermine werden auf telefonische oder persönliche Anfrage unter der Rufnummer 02722 920-2400 die Pforte in deutscher Sprache vergeben.

An welchen Feiertagen Besuch möglich ist entnehmen Sie bitte der gesonderten Übersicht.

Besuchsausgang
Einmal pro Woche samstags oder sonntags beziehungsweise an Feiertagen ab 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr;
Abholung durch Angehörige oder nahestehende Personen.
Der Besuchsausgang ist auf das Stadtgebiet Attendorn beschränkt.

Ausweispflicht:
Abholer oder Besucher müssen sich an der Pforte mit einem Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Mitbringen von Sachen:
Beim Besuch oder Besuchsausgang dürfen Nahrungs- und Genussmittel in ungeöffneter Originalverpackung bis zu einem max. Geldwertbetrag in Höhe von 20,00 € übergeben bzw. eingebracht werden. Das Mitbringen und der Verzehr von selbst zubereiteten Speisen bzw. Speisen vom Imbiss sind nicht erlaubt. Das Einbringen von alkoholischen Getränken oder sonstigen berauschenden Mitteln sowie Mohnprodukten ist nicht gestattet. Wäsche, Briefmarken und Telefonkarten dürfen übergeben werden.

Video
Video: Kontakt zu Gefangenen